top of page

Abonnieren und von News rund um die Persönlichkeit profitieren

Vielen Dank!

Mi., 25. Jan.

|

Zürich, V-P-T Geschäftsstelle & Online

«Wie redest du mit mir... Die Auswirkungen des inneren Dialoges auf Gehirn, Psyche und Körper.» 

Referenten: Christian Schiermayer, Dr. Lisa Maria Glenk Christian Schiermayer ist Mental-Hypnosecoach und begleitet Personen in den Schwerpunkten psychische Gesundheit in seiner Praxis in Zug. Dr. Lisa Maria Glenk ist promovierte Naturwissenschaftlerin und leitet eine Biofeedbackpraxis in Wien.

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
 «Wie redest du mit mir... Die Auswirkungen des inneren Dialoges auf Gehirn, Psyche und Körper.» 
 «Wie redest du mit mir... Die Auswirkungen des inneren Dialoges auf Gehirn, Psyche und Körper.» 

Zeit & Ort

25. Jan. 2023, 18:00 – 19:00

Zürich, V-P-T Geschäftsstelle & Online

Über die Veranstaltung

Fachimpuls mit Christian Schiermayer & Lisa Maria Glenk

„Du  kannst nicht nicht kommunizieren“. Dies ist eines der Axiome des  österreichischen Psychotherapeuten und Kommunikationswissenschaftlers  Paul Watzlawick. Es gibt viele unterschiedliche Formen der  Kommunikation, wobei es stets einen Sender und einen Empfänger bedarf.  Eine bekannte Metapher besagt: Vieles fängt bei einem selbst an. Einer  der Grundbausteine für eine erfolgreiche Kommunikation liegt im inneren  Dialog, also der Sprache mit sich selbst. Referent Christian  Schiermayer, seinerseits eidg. betr Mentor, Hypnose und Mentaltrainer,  bekannt aus dem Projekt „Operation unter Hypnose“ und Dr. Lisa Maria  Glenk, ihrerseits Biofeedbacktrainerin, Stress- und Emotionsforscherin,  beleuchten zusammen Auswirkung des inneren Dialoges auf Psyche, Gehirn  und Körper. Christian Schiermayer spricht unter anderem über den  erfolgreichen Weg zur Operation und deren wichtigsten Erfolgspunkte. Dr.  Lisa Maria Glenk beleuchtet den Prozess aus der wissenschaftlichen  Perspektive.

Lernziele:

  • Sie lernen, was der innere Dialog ist.
  • Sie erfahren, was es bei der gehirngerechten Kommunikation zu beachten gilt.
  • Sie lernen, wie Stress und Angst die Reaktionsfähigkeit einschränken.
  • Sie lernen, wie sich das Schmerzempfinden durch mentale Prozesse steuern lässt.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page